* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Das ultimative Besäufnis-Tagebuch
     Flogging Molly 2006
     Spanien 2006 Teil 1
     Spanien 2006 Teil 2
     Spanien 2006 Teil 3

* Links
     Flogging Molly Fanpage
     gegen Nazis
     Wittes Blog
     Sarahs Flog
     Marias Flog
     Marias Blog
     Connys Flog
     Connys Blog
     Alex' Flog
     Alex' Blog
     Momos Blog






wieder ein Wochenende, und doch ueberlebt

Das zweitletzte Wochenende in Glenstal neigt sich dem Ende zu, und was soll ich sagen, wir leben trotz aller Erwartungen immer noch.
Am Freitag haben wir ungefaehr 5 Stunden lang Doppelkopf gespielt, am Samstag auch ca. 3 Stunden und danach ging es ins Kino "Hot Fuzz", alle Darsteller von "Shawn of the dead" und einfach nur lustig!
Leider war heute Steffen wieder bei seinem Austauschschueler zu Hause, sodass wir den Tag sehr sinnvoll mit Gym und PC vertroedeln mussten...
Aber mittlerweile ist es auch schon wieder Abend und ich amuesiere mich damit, dass Simon neben mir ein komisches kleines Ballerspiel zockt und da sehr oft abkackt...

in dem Sinne noch einen schoenen Abend...
11.3.07 20:40


einfach nur Bio bei Jake...

So wie das aussieht, hat unser Bio-Lehrer Jake heute einen neuen negativ-Rekord gebrochen:
5 Leute hat er waehrend der Stunde rausgeschmissen, die meisten mit den Worten "And I won't see you again", was dann heisst, die brauchen in der Stunde auch nicht wiederzukommen.
Das ist ja im Prinzip nicht schlecht, nur schreibt der gute Mann des oefteren Tests, sprich die 5 Leute muessen dann sehen, dass die das irgendwie nacharbeiten...

Zudem mussten wir uns wieder fragen, auf welchem Niveau die Kerle hier sind, denn Jake sprach von Chromatids, propmt rief jemand "ha, tits!" und alle brachen in lautes Gelaechter aus, und waren auch minutenlang nicht zu stoppen...
Wenn man sich dann vor Augen haelt, dass die meisten dieser Menschen um 17 Jahre alt sind, sieht man doch ganz klar, was fuer starke Schaeden in der Entwicklung und im Verhalten das Fehlen von weiblicher Gesellschaft verursacht! =P

In dem Sinne noch einen schoenen Tag...

P.S.: noch 22 Tage...
7.3.07 18:01


endlich eine sinnvolle Beschaeftigung

Es ist uns gelungen, einem der beiden Mescheder Austauschschueler, Steffen, Doppelkopf beizubringen, Jonas, der zweite konnte es schon.
Prompt haben wir auch mehr als den halben Nachmittag mit Spielen verbracht...
Das genialste war eigentlich Steffens Aktion, einfach mal einen Fuchs anstatt eines Fehl-As aufzuspielen, was in grosses Gelaechter von uns anderen ausartete (Wie viele Personen verstehen jetzt irgendetwas von Doppelkopf, sprich wie viele koennen jetzt auch lachen, waere eine Frage, die man stellen koennte...)
Sonst gehen die Tage ein wenig schneller rum, und die magische 20-Tage Marke ist bald geschafft (warum die magisch sein soll, weiss ich allerdings auch nicht...)

In dem Sinne noch einen schoenen Abend...
5.3.07 21:07


Wochenende, aber was fuer eins...

Ein Wochenende in Glenstal, eine der langweiligsten Angelgenheiten, die man sich ueberhaupt vorstellen kann...
Morgen stehen noch drei Stunden Unterricht auf dem Plan, danach haben wir im Prinzip Freizeit, nur was kann man in der Freizeit machen? Naja, wir koennen arbeiten, Sport machen (Gym oder Joggen), pennen, lesen, Volker Pispers hoeren oder einfach nur Sauerstoff verbrauchen...

Gestern hatten wir einen Projekttag, zwei Menschen von unesco waren da, um etwas ueber klimatische Probleme und Klimawandel mit uns zu machen, was sich zuerst interessant anhoerte, wurde leider zu einer Enttaeuschung vergleichbar mit unserer Arbeitsgruppe in Bestwig, wir haben hauptsaechlich irgendwelche Spiele gemacht, die uns wohl verdeutlichen sollten, dass Reichtum hinsichtlich von Bevoelkerungszahlen ungleich verteilt ist, und dass Menschen aus reicherern Laendern bessere Chancen haben als Menschen aus Entwicklungslaendern.
Wem war das nicht schon vorher klar?
Naja, immerhin keinen Unterricht, wobei der evtl. interessanter gewesen waere...

Euch allen ein schoenes Wochenende und Sarah, Sarah und Alex, wenn ihr das hier lesen solltet, wie war das Silvestervideo?
2.3.07 20:22


Heute in vier Wochen

In vier Wochen um diese Zeit und wenn der Flug nach Plan und "on time" ablaeuft, befinden wir uns seit zwei Stunden wieder auf deutschem Boden...

Ueber den heutigen Tag gibt es nicht gross etwas zu sagen, ein weiterer Tag in dem Glenstal-Trott.

Gerade hatten wir ein weiteres Meeting von "Toastmasters", einem Club zum Erlernen von Eloquens, ich habe meinen "Icebreaker", eine Rede zum Vorstellen ueber mich selbst gehalten, doch ein Erfolg, perfekt, haette ich langsamer geredet

Waehrend eines schulinterenen Rugbyspiels schien die Sonne, nur ploetzlich fing es im wahrsten Sinne des Wortes aus heiterem Himmel an zu Regnen, was zu der seltsamen Situation fuehrte, in warmer Sonne zu stehen, waehrend Regentropfen auf einen fallen...weird weather as usual...

In dem Sinne noch einen schoenen Abend!
1.3.07 23:00


eine geniale Aktion folgt auf die andere

Die letzte Stunde, die heute auf dem Plan stand, war Bio, der Lehrer ist ein absolutes Tier, groesser als Franz wuerde ich beinahe behaupten, er hat nur keine Autoritaet.
Die Stunden sind also immer recht laut und chaotisch, aber heute war es die Kroenung:
Einer schmiss ein Maeppchen durch den Raum und traf damit zielgenau ein paar Glaskolben und Reagenzglaeser...
Da er mit ziemlicher Wucht geworfen hatte, flog nicht mehr das Maeppchen, sondern viele Glassplitter durch den Raum!
Daraufhin ist "Tall Jake" dann stilecht explodiert und hat durch den Raum und den Werfer vor die Tuer gebruellt.
Die ganze Klasse konnte sich vor Lachen kaum halten...

Das momentane Thema ist Menstruationszyklus und Schwangerschaft, dann kam die Frage auf, warum manche Frauen sich uebergeben muessen, wenn sie schwanger sind.
Unter anderem antwortete Jake dann auch, dass der Foetus ja im Prinzip in einem parasitaeren Verhaeltnis zur Mutter steht, da sie ihn mit Nahrung versorgen muss und dafuer nichts zurueckbekommt. Manche wuerden diese Bezeichnung aber als unethisch ansehen...
Da musste ich mich doch daran erinnern, wie die Weningenrath abgegangen ist, als Paul in Bio diese Ueberlegung geaeussert hat, und hatte Probleme, nicht laut loszulachen.

Alles in allem eine sehr lustige Stunde

Jetzt ist Study angesagt, naja, also in dem Sinne einen schoenen Nachmittag noch...
28.2.07 18:32


Eine der genialsten Aktionen wo gibt

Gestern gab es eine Feueralarmuebung an der Schule.
An fuer sich nichts besonderes, nur als eine nervtoetende Alarmglocke ueber die Flure und durch die Klassenraeume hallte, machte niemand einen Anstalt, sich zu bewegen.
Der Englischlehrer, Ken O'Toole, verdrehte nur seine Augen und schaute verzweifelnd zur Decke, so nach dem Motto, lasst mich doch einfach meinen Unterricht machen...
Auch aus den anderen Klassenraeumen war kein Geraeusch eines Aufbruchs zu hoeren.
Ken fragte dann nur "Shall we go on?" und ein zustimmendes Gebrummel kam als Antwort.
Bei uns waere der Typ sowas von geflogen, aber hier in Irland ticken die Uhren auch etwas anders.
Ken kann es sich auch z.B. erlauben nach dem Klingeln durch die Klasse zu schlurfen, die Notausgangstuer zu oeffnen und sich erstmal eine Zigarette in die Lungen zu tun, wenn schon die Strassen in Irland nicht genug geteert sind, kann man das wenigstens mit den Lungen machen...
In dem Sinne noch einen schoenen Tag!
27.2.07 14:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung