* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Das ultimative Besäufnis-Tagebuch
     Flogging Molly 2006
     Spanien 2006 Teil 1
     Spanien 2006 Teil 2
     Spanien 2006 Teil 3

* Links
     Flogging Molly Fanpage
     gegen Nazis
     Wittes Blog
     Sarahs Flog
     Marias Flog
     Marias Blog
     Connys Flog
     Connys Blog
     Alex' Flog
     Alex' Blog
     Momos Blog






zurueck von Dublin

Ein sehr interessantes Wochenende in Dublin liegt hinter uns, vor allem voll von angenehmer Abwechslung und Annehmlichkeite, die man in Glenstal an den Wochenenden und auch sonst nicht hat, wie zum Beispiel die Moeglichkeit, morgens bis in die Puppen zu pennen, ein gescheites Bad mit einer gescheiten und vor allem Temperaturregulierbaren Dusche zu haben und nicht zuletzt ein paar Naechte in einem Raum mit nur einem Anderen zu verbringen.

Am Samstag stand dann die Parade zum Paddy's Day auf dem Plan, von der wir allerdings nur die Haelfte gesehen haben, denn um 01:30 Uhr mittags stand das letzte Spiel der irischen Rugbymannschaft an, im 6 Nations-Cup, zudem konnte ich aufgrund meiner nun nicht gerade ueberwaeltigenden Koerpergroesse nicht allzu gut sehen, das was ich gesehen habe, war allerdings gar nicht mal schlecht:
Zunaechst einige Abordnungen von diversen Militaerkorps, was im ersten Moment ein wenig seltsam war, dann verschiedene Musikcoprs und schliesslich Gruppen, die sich mit dem Motto, Myths of Ireland auseinandergesetzt haben, sprich es waren einigen ueberdimensionale Fabelwesen zu sehen.
Als dann bei einer Gruppe auch noch Wagner-Ritt der Walkueren gespielt wurde, mussten Simon und ich doch ein wenig grinsen, ob der Tatsache, dass ich dieses Lied oft genug summe, vor allem beim Doppelkopf spielen, wenn ich gerade wieder ein schlechtes Blatt nach dem anderen habe.

Irland schien dann den 6 nations Cup gewonnen zu haben, im Spiel danach gewann dann aber Frankreich, das mit Irland Kopf an Kopf lag, mit 5 Punkten mehr, was Hubert als Halbfranzose sehr gefreut hat.

Aber zurueck zu Dublin an sich ist das eine sehr interessante Stadt, am Freitag Abend haben wir uns auch prompt verlaufen...
Wir (Simon, Hubert und ich) kamen um 24 Uhr aus dem Kino, liefen zur Bushaltestelle, aber leider fuhr kein Bus mehr. Also waren wir gezwungen, zu laufen, und haben versucht, uns an die Route zu erinnern, was auch recht gut geklappt hat, bis wir an einer Stelle die falsche Abzweigung genommen haben und nach ca. 20 Minuten des Laufens vor dem Dublin Castle standen.
Da wurde uns dann klar, dass das irgendwie der falsche Weg war...
Auf dem Rueckweg zur letzten Kreuzung, an der wir abgebogen sind, hat Simon dann bemerkt, dass ueberall auf dem Gehweg Blutstropfen lagen, auch was tolles^^
Naja, schlussendlich haben wir dann den Weg gefunden, nach ca. 50 oder 60 Minuten des Umherirrens, hatte aber durchaus was, die Strassen waren noch voll von Besoffenen, vor allem voll von besoffenen Maedchen, die zu dritt oder viert unterwegs waren.
Leider/oder doch nicht leider fuer mich hatte Ken recht mit seiner Aussage, dass es nicht viele schoene Maedchen/Frauen in Irland gibt, denn die ueberwaeltigende Mehrheit waren doch sehr haesslich...(Aber das nur am Rande...)

Den Sonntag und Montag haben wir dann mit Einkaufen der restlichen Mitbringsel und Gammeln verbracht, wobei wir auch wohl einige Kilometer in Dublin zurueckgelegt haben, was in sofern nicht soo angenehm war, da es von Zeit zur Zeit unglaublich kalt war, und sich Regen, Schnee und Sonnenschein in recht rascher Folge abgewechselt haben.

Soviel dazu...

Die magische Grenze von einer zweistelligen Nummer von Tagen ist unterschritten, nur noch 9 Tagen stehen uns bevor!

In dem Sinne noch gute Erholung von mir und einen schoenen Abend...
20.3.07 22:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung